Ein Plädoyer für Lebendigkeit und Begeisterung

„Wir leben in einem Land des Überflusses, wir führen ein gutes Leben, das nahezu jedermann Wohlstand, Sicherheit und Gesundheit beschert. Nur eines fehlt uns: ein Grund, am Morgen aus dem Bett zu steigen. Denn im Paradies gibt es kaum noch etwas zu verbessern. Bereits im Jahr 1989 erklärte der amerikanische Philosoph Francis Fukuyama, wir lebten in einer Ära, in der sich das Leben nur noch … Ein Plädoyer für Lebendigkeit und Begeisterung weiterlesen

Was will jetzt werden? Die Sehnsucht des Apfelkerns…

Ich will Euch erzählen von einer Geschichte, die mich bereits vor 10 Jahren inspiriert hat. Sie stammt aus dem Buch von Hans Kreis „Die Kraft der Lebensvision“, das ich Euch sehr ans Herz lege. Die Essenz daraus ist seither für mich in jedem Augenblick präsent und hat keinerlei Kraft verloren. Die Geschichte ist für mich immer hilfreich, wenn ich gerade in einer Situation bin, die … Was will jetzt werden? Die Sehnsucht des Apfelkerns… weiterlesen

„Gedankensplitter“ einer 93jährigen in Coronazeiten…

Heute las mir meine Mutter, die in einem Seniorenwohnheim lebt und gerade wie alle anderen Senioren ihre kleine Wohnung nicht verlassen darf, dieses Gedicht einer 93jährigen Mitbewohnerin vor, das in der Hauszeitung anonym veröffentlicht wurde. Die Weisheit in diesen Zeilen hat mich so berührt. Und deshalb will ich sie Euch nicht vorenthalten. GEDANKENSPLITTER Wir haben mit aller Willenskraft zunächst mal die erste Woche geschafft, Corona … „Gedankensplitter“ einer 93jährigen in Coronazeiten… weiterlesen

Ist das die Lösung? Besser irgendetwas zu machen als nichts zu machen?

Ein Arzt sagte neulich: „Es ist besser, Du machst etwas, als machst Du nichts. „Machen“ ist ok, nur für das „Nicht machen“ wirst Du bestraft.“ Interessante Aussage, nicht wahr? Gerade in Coronazeiten. Aber auch schon ohne den Coronaeffekt ist diese Konditionierung in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Auch in meinem Leben habe ich viele Situationen erlebt, wo ich mich hilflos, ja ohnmächtig fühlte und nicht wusste, … Ist das die Lösung? Besser irgendetwas zu machen als nichts zu machen? weiterlesen

Märzwind 2020

Der Märzwind auf meinem Spaziergang eben hat schon etwas frühlingshaft Mildes. Es ist nicht zu übersehen, dass die Natur erwacht und man kann schon erahnen, dass wir bald wieder von üppigem Grün und vielen Farben umgeben sein werden. Während ich so auf meiner Lieblingsbank saß und mit geschlossenen Augen die Sonne genoss und den Wind spürte, der mir um die Nase strich, ging mir durch … Märzwind 2020 weiterlesen

Das Phänomen des Boiling Frog

Kennt Ihr die Geschichte vom Frosch, der in einem Topf mit kaltem Wasser auf den Ofen gestellt wurde, weil sich der Mann, der ihn gefangen hatte, ein Süppchen kochen wollte? Die Strategie, den Frosch ins heiße Wasser zu werfen, hatte nämlich nicht funktioniert, denn der Frosch sprang sofort heraus und entfloh so der bedrohlichen Situation. In kaltes Wasser gesetzt verhielt sich der Frosch erstaunlich ruhig. … Das Phänomen des Boiling Frog weiterlesen

Friedensbotschaft des Hopi Ältestenrat im Jahr 2000, Oraibi (Arizona)

Auszüge aus der Friedensbotschaft: …Es gibt vieles zu bedenken: Was tut ihr? Wo lebt ihr? Wie sind eure BeZiehungen? Seid ihr in richtiger BeZiehung? Wo ist euer Wasser? Kennt euren Garten. Es ist Zeit eure Wahrheit zu sprechen. Gestaltet eure Gemeinschaft. Seid gut zueinander. Der Fluss fließt jetzt sehr schnell. Er ist so groß und reißend, dass es jene gibt, die sich fürchten. Sie werden … Friedensbotschaft des Hopi Ältestenrat im Jahr 2000, Oraibi (Arizona) weiterlesen

Arbeitsplatzbeschreibung

Im Rahmen meiner aktuellen Rollenveränderung im Büro muss meine Arbeitsplatzbeschreibung angepasst werden. In diesem Zusammenhang tauchte heute Morgen im Gespräch mit meinem Freund Joost das Thema auf: Was ist eigentlich meine Rolle? Meine Rolle in unserer Abteilung und noch viel wichtiger: Was ist eigentlich meine Rolle im Leben? Diese Frage soll nun mehr Raum bekommen. Okay! Was ist also meine Rolle im Leben? Meine Rolle … Arbeitsplatzbeschreibung weiterlesen

Wenn man aus dem Herzen spricht

Gestern abend erlebte ich einen „Herzensdialog“ – die Premiere einer neuen Veranstaltung von und mit Marion Bredebusch, einer inspirierenden Frau und Rednerin, die ich im letzten Jahr kennenlernen durfte. Der Name der Veranstaltung „Herzensdialog“ ist Programm. Aber das kann man erst so richtig begreifen, wenn man „es“ erlebt hat. Für mich waren es vor allem die vielen persönlichen Geschichten, die bisher vielleicht nicht für alle … Wenn man aus dem Herzen spricht weiterlesen

Zweite Chance verdient?! Die Weisheit der Aborigines

Gelesen in dem Buch „Traumfänger“ von Marlo Morgan: „Bei den Aborigines, den wahren Menschen, erhält jedes Kind bei seiner Geburt einen Namen. Aber man geht davon aus, dass  eine Person sich weiterentwickelt und der Geburtsname deshalb irgendwann ausgedient hat. Dann kann jeder für sich eine neue, passendere Grußformel für sich wählen. Es ist sogar wünschenswert, dass sich der Name eines Menschen mehrmals in seinem Leben … Zweite Chance verdient?! Die Weisheit der Aborigines weiterlesen